Strand und viele Möwen

Die Nacht war wieder etwas unruhig. Es war ja Vollmond. Und Casimir hat auch wieder gemeckert, weil er raus will, Komischerweise schläft er zu Hause. Aber am frühen Morgen, als ich überlegte, ob ich nicht einfach aufstehe und mal ganz früh morgens zum Strand gehe, schlief ich über diesen Gedanken wieder ein und wurde erst um 10.00 Uhr wach.

Kurz die Hunde lüften, es war stürmisch und etwas Nieselregen, liess ich mir mit dem Frühstück danach echt Zeit. Und während ich überlegte, was wir uns heute anschauen, wurde der Himmel heller und es kam Sonne. Da fackeln wir nicht lange, da geht es zum Strand.  Heute gab es viele Eindrücke.

Wir liefen ein Stück, dann kamen die Strandabschnitte wo nicht Zoo viele Leute unterwegs waren. Aber dafür Möwen.  Unendlich viele Möwen.  Habe ich in der Form auch nur an Dänemarks Stränden gesehen.Ich liebe sie ja, sie sind für mich mit Freiheit und Meer verbunden.

Tara wie immer außer Rand und Band am Strand, denn Tara rennt ja so viel. Und sie rannte und rannte und dann fand sie, dass man die Möwen prima jagen konnte. Nach dem 2. Mal durfte sie ein Stück an der Leine laufen. Nikan trödelte währenddessen im oberen Bereich rum, ab und an verlor er uns wohl aus den Augen und seine Mimik war unendliche Erleichterung als er zu anderen Leuten gerannt war und das war ich nicht und ich rief ihn 🙂  Tja und dann rannte er los. Jagen. Möwen jagen… da war so eine kleine Sandbank im Meer und er rannte drüber hinaus, mir wurde echt anders, er ging auch kurz unter, kriegte aber zum Glück die Kurve. Aber sein Grinsen als er zurück kam, unbezahlbar. Er hatte es halt noch drauf ;-).

Als er sie aufscheuchte, nutzte ich die Gelegenheit für ein paar Fotos von auffliegenden Möwen.

Meine beiden liefen dann erstmal ein Stück an der Leine, wir gingen auch ganz nah ran an die Möwen und sie waren so nett immer stehen zu bleiben.  Am Ende sogar auf einer etwas rutschigen Sandbank Mir gelang es sogar eine zu erwischen, die über uns flog. Meine Fotos sind heute eher möwenlästig.

Wir liefen dann mehr in Strandmitte, machten mal eine kleine Pause. Ich versuchte ein kleines Holi Shooting mit Tara, der dafür war es dann doch zu windig. Trotzdem habe ich von ihr heute auch schöne Fotos, besonders das 1. mag ich gerne.

<

Zurück gingen wir erst oben, dann doch unten, denn Nikan kaute oben immer auf irgendetwas rum.  Wir liefen etwas weiter als unser Strandabschnitt, denn ich hatte noch Lust auf Kaffee im Strandpavillon. Wir fanden dann einen echt tollen Pavillon, Nikan schlich schon nur noch hinter mir her, insgesamt waren wir ca, 5,5 km gelaufen, das ist so so seine Schmerzgrenze. Und er hat dazu gejagt und ist gerannt.

Im Pavillon fanden wir einen Eckplatz hinter dem Windschutz, der Kaffee war total lecker, der Apfelkuchen ein Traum. Ich überlegte, dort abends essen zu gehen.

Aber erst einmal ging es nach Hause. Nikan schlich immer mehr und vor dem Surfladen brach es dann aus ihm heraus. Ich bin dann rein und habe nach Küchentüchern gefragt und der junge Mann hat mir total nett geholfen, hatte auch einen Schlauch parat.

Zu Hause angekommen waren wir alle doch recht platt und die Motivation essen zu gehen, war dann weg. Der Kühlschrank hatte noch genug parat. Nikan Magen hat sich auch beruhigt, wir waren noch eine kleine Runde eben, aber ansonsten schläft er. Er ist halt über 11.

Tara hätte heute die Strecke nochmal laufen können. Sie hat hier mehr Energie als zu Hause, zu viele Eindrücke. Zum Glück kann sie im Haus dann entspannen.

 

 

4 Kommentare

  1. Ach herrje, der arme Nikan. Hoffe, es geht ihm besser.
    Kann mir vorstellen, wie er gelacht hat am Strand….

    Die Möwenbilder sind grandios.

    Es ist eine Freude Euch zu folgen.

    1. Ja ihm geht es wieder super. Gestern blieb er aber an der Leine, er findet das Heeresbuffet unwiderstehlich ;-). Danke dass es Dir Spass macht, mit zu reisen, es ist ein Traum hier.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.